Milliarden-Deal im europäischen Pay-TV: Canal+ kauft M7

Milliarden-Deal im europäischen Pay-TV-Markt: Die zum Vivendi-Konzern gehörende Canal+ Group hat die Übernahme von M7, deren Anteile bislang von von der Private-Equity-Firma Astorg gehalten wurden. Der Kaufpreis liegt nach Unternehmensangaben bei knapp über einer Milliarde Euro. Die Übernahme muss allerdings von der Europäischen Kommission noch genehmigt werden.

Canal+, das mit seinen Pay-TV-Angeboten in Europa bislang in Frankreich, Polen und der Schweiz vertreten war, treibt mit dem Deal seine europäische Expansion voran und erhält mit einem Schlag eine Präsenz in den Niederlanden, Belgien, Österreich, Tschechien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei. Diese wolle man für die Distribution der eigenen Inhalte nutzen. Canal+ investiert nach eigenen Angaben jährlich etwa drei Milliarden Euro in die Inhalte-Produktion. Auch in Deutschland ist M7 tätig, diese Aktivitäten werden von Canal+ aber interessanterweise nicht explizit erwähnt.

M7 zählt derzeit rund drei Millionen Abonnenten – damit würde die Kundenbasis von Canal+ in Europa auf rund zwölf Millionen steigen, weltweit wären es dann sogar rund 20 Millionen, weil der Konzern auch in Afrika und Asien stark vertreten ist. „Unser weltweiter Abonnentenstamm wird sich damit innerhalb von fünf Jahren fast verdoppeln“, schwärmt Maxime Saada, Vorsitzender der Canal+ Group.

Renommierte M7 Partner Awards an u.a. Sony

Kreativität, Innovation, herausragende Produkte und bestes TV-Entertainment. Für diese herausragenden Eigenschaften stehen die drei strahlenden Sieger der diesjährigen M7 Partner Awards: Sony Pictures Entertainment Deutschland als Broadcaster of the Year, Salt in der Kategorie Kreativstes TV-Werbemittel und Deutsche Glasfaser als Best Performer. Den würdigen Rahmen für die Preisübergabe bildeten gestern Abend die M7 Wondergames mit über 300 teilnehmenden führenden Branchenvertretern im Deutschen Olympischen Sportmuseum in Köln. Diese traditionelle M7-Veranstaltung und die Partner Awards gehören zu den gesellschaftlichen Höhepunkten der ANGA COM.

„In allen drei Kategorien Kreativstes TV-Werbemittel, Best Performer und Broadcaster of the Year fielen die Entscheidungen der Fachjury knapp aus. Besonders erfreulich ist, dass sich die Leistungen und Beiträge aller nominierten Unternehmen von Jahr zu Jahr stetig weiterentwickeln. Davon profitieren nicht nur unsere Netz- und Senderpartner, sondern insbesondere auch deren Kunden und Zuschauer. Der Vertrieb kann langfristig nur mit kreativen und herausragenden Produkten und Serviceleistungen erfolgreich sein, die sich am Interesse und den Bedürfnissen der Kunden orientieren. Dies haben in bemerkenswerter Weise Deutsche Glasfaser als Best Performer und Salt in der Kategorie Kreativstes TV-Werbemittel bewiesen. Für besonders starken Content steht der Sieger Sony Pictures Entertainment Deutschland unseres erstmals vergebenen Preises für den Broadcaster of the Year“, sagte Hans Troelstra, CEO der M7 Group, bei der Übergabe der Preise an die drei Partnerunternehmen.

Der Partner Award in der Kategorie Best Performer ging an Deutsche Glasfaser. Der Netzbetreiber überzeugte die Jury eindeutig hinsichtlich der wichtigsten Kennzahlen wie absolutes und prozentuales Subscriber-Wachstum sowie den Durchdringungsraten der Produkte in Relation zur Netzgröße. Deutsche Glasfaser leistet mit stetigen Investitionen einen maßgeblichen Beitrag für den Glasfaserausbau in Deutschland und stellt Kunden hochinnovative Produkte bereit.

Der Gewinner des M7 Partner Awards in der Kategorie Kreativstes TV-Werbemittel Salt stach unter den Nominierten mit einer Kampagne heraus, die alle Kommunikationskanäle optimal orchestrierte und dabei die avisierten Zielgruppen treffsicher ansprach. Diese führte über TV, Out-of-Home, Digital und Print zu einem extrem aufmerksamkeitsstarken Produktlaunch. Die Kampagne rückte dabei erfolgreich die Qualität und Genrevielfalt aller PayTV-Sender in den Mittelpunkt der Kommunikation.

Sony Pictures Entertainment Deutschland überzeugte die Jury beim erstmals vergebenen Award für den Broadcaster of the Year mit starkem Content. Der Sieger steht für exklusive Inhalte. Darunter befinden sich viele Premieren gefragter internationaler Serien in den deutschsprachigen Märkten. Darüber hinaus spricht die Qualität der angebotenen Programme die Zielgruppen besonders an. Dies bestätigt auch die aktuelle M7 Marktforschung. Der Broadcaster steht auf der Beliebtheitsskala der Zuschauer weit oben.

Siegerehrung M7 Partner Awards 2019 (Personen v.l.n.r) Hans Troelstra (M7 Group), Lühr-Martin Lemkau (Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH), Jens Müller (Deutsche Glasfaser), Yoann Carroux (Salt) und Christian Heinkele (Eviso Germany GmbH).

 

 

M7 startet ultrascharfes UHD-Paket auf der ANGA COM 2019

M7, Deutschlands führender Anbieter von TV-Entertainment für Kabel-und IP-Netze, wird auf der ANGA COM 2019 ein attraktives, ultrascharfes UHD-Paket mit drei starken Sendern für seine Netzpartner starten. Mit an Bord ist der erfolgreiche Sender Insight TV UHD. Die beiden anderen UHD-Sender wird M7 am 4. Juni bei einem Pressegespräch (16:30 Uhr -Stand N10 in Halle 8) vorstellen. Mit drei Sendern handelt es sich um das aktuell umfangreichste UHD-Paket für Kabelnetze im deutschen Markt. Mit dem neuen Produkt möchte M7 seine Netzpartner dabei unterstützen, sich beim wichtigen Thema UHD im Markt vom Wettbewerb deutlich abzugrenzen, die Leistungsfähigkeit der Netze unter Beweis zu stellen und neue Kunden für HD-Angebote zu gewinnen. Erste Partner werden das Paket Anfang Juni in ihre Netze einspeisen.

„Unsere Kunden fragen schon sehr lange nach UHD-Inhalten, denn mit steigenden Verkaufszahlen von 4K UHD TV-Geräten in Deutschland wächst auch der Appetit nach qualitativ hochwertigen Inhalten. Die Entwicklung eines attraktiven UHD-Produkts für unsere Partner hatte deshalb immer hohe Priorität. Da bei M7 die Netzpartner im Mittelpunkt der Produktentwicklung stehen, haben wir jetzt auch bei UHD neue innovative Wege eingeschlagen. Wir bieten ein UHD-Produkt, bei dem der Netzbetreiber die volle Flexibilität erhält, wir gemeinsam agil auf zukünftige Marktveränderungen reagieren können und technische Umsetzung, Kapazitätsbedarf, Senderportfolio sowie das Geschäftsmodell rundum überzeugen. Alle diese bestehenden Herausforderungen konnten wir nun durch ein smartes Angebot lösen.

Wir setzen die ultrascharfen TV-Inhalte als einen wichtigen Zusatzverstärker für die Vermarktung der BasisHD-Pakete ein. Die Endkunden unserer Netzpartner werden so an die verschlüsselten Premium-Inhalte in UHD herangeführt und durch das Live-Erleben überzeugt“, sagte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH.

Insight TV UHD gilt als der weltweit führende 4K UHD-Kanal mit actiongeladenen Sportsendungen, Lifestyle- und Unterhaltungsshows. Die Zuschauer werden mit eigenproduzierten Inhalten in höchster 4K-Qualität auf eine spannende Abenteuerreise entführt.

Leistungen für Netzpartner

Im Zusammenhang mit dem Start des UHD-Pakets übernimmt M7 eine Reihe von Vorleistungen für seine Netzpartner. So werden die UHD-Sender von M7 vollständig verschlüsselt und in deren Subscriber Management System integriert. Partner können das UHD-Paket zudem entsprechend ihrem Bedarf flexibel vollumfänglich oder zu Teilen nutzen. Je nach Wunsch wird es mit bis zu drei Sendern für alle existierenden und zukünftigen BasisHD-Abonnenten freigeschaltet. Für die Vermarktung der neuen UHD-Angebote und die gezielte Kundenansprache hält M7 darüber hinaus für seine Partner umfangreiche Kommunikationsmittel bereit.

M7 und BrightBlue kooperieren bei IPTV

M7, Deutschlands führender Anbieter von TV-Entertainment für Kabel-und IP-Netze, und BrightBlue, arbeiten bei der technischen Signalzuführung von IPTV-Inhalten zusammen. Der innovative IPTV-Dienstleister setzt dabei auf die Zuführlösungen über die M7 Satellitenplattform und den M7 Livestream. Ziel ist es, Telekommunikationsunternehmen, Internet Service Providern, und City Carriern, die noch kein Fernsehprodukt haben, sehr effizient ein qualitativ hochwertiges und komfortables IPTV-Erlebnis für deren Kunden bereitzustellen. BrightBlue nutzt dabei eine eigenentwickelte State-of-the Art Lösung, die als White-Label-Gesamtprodukt oder auch in maßgeschneiderten Modulen angeboten wird. In diese technische Plattform sind bereits alle M7 TV-Pakete systemseitig voll integriert. Die für Glasfaser, Kabel und VDSL optimierte Lösung bringt die gewünschten IPTV-Inhalte auf alle Endgeräte, die über einen Bildschirm und eine Internetverbindung verfügen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit kann BrightBlue so für seine Bestands-und zukünftigen Kunden, die schon einen Contentvertrag mit M7 haben oder einen Vertrag dafür abschließen möchten, auf über 140 TV-Lizenzen im Bereich privates HDTV der Sendergruppen RTL, ProSiebenSat.1 und Discovery, sowie deutschsprachige Pay-TV Premiumsender und auch auf internationale Programme in vielen Sprachen zugreifen. Zu den Kunden gehören bereits unter anderem der Glasfaser-und City-Netzbetreiber inexio, Deutsche Glasfaser und Stiegeler IT.

„Diese Vereinbarung für die technische Zuführung unseres gesamten Senderportfolios ist ein wichtiger Schritt im deutschen IPTV-Markt und öffnet vielen ISPs und Netzbetreibern den Zugang zu bestem TV-Content. In Kombination mit der bewährten, optimierten White-Label-Plattformlösung von BrightBlue können sie ohne Investitionen in eigene Entwicklungen mit einem umfassenden, hochmodernen Produkt mit Multi-Device-Kompatibilität unter ihrem eigenen Markennamen in den attraktiven IPTV-Markt einsteigen“, erklärte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH, dem M7 Business Partner für Marketing und

Channel-Management in Deutschland. „Die Zusammenarbeit mit dem innovativen IPTV-Dienstleister Bright Blue bestätigt zugleich die Rolle von M7 als zentraler europäischer Partner für bestes TV-Entertainment.“

Uwe Nickl, Geschäftsführer von BrightBlue / Deutsche Glasfaser: „Als Innovationstreiber in der Branche setzen wir gerne auf den Zulieferservice „M7 Livestream“, der die Qualität und Sicherheit der Programmzuführung weiter erhöht und unseren Kunden neue Einsparpotentiale erschließt. Dank unserer erweiterten Lösung benötigen unsere Netzpartner nicht länger teure Gesamtpakete der großen Anbieter. In unserem hochmodernen State-of-the-Art-IPTV-Produkt stecken über ein Jahrzehnt Entwicklungszeit und entsprechende finanzielle Investitionen. Nun freuen wir uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit M7.“

M7 und Deutsche Glasfaser verlängern Content-Partnerschaft bei der Zulieferung von Premium-TV-Sendern für IPTV

M7, Deutschlands führender Anbieter von TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netze, und Deutsche Glasfaser vertiefen ihre bewährte Content-Partnerschaft mit einer neuen mehrjährigen Vereinbarung. Der bundesweit größte FTTH-Anbieter kann damit weiter auf rund 80 deutsche und internationale Premium-Sender aus dem umfassenden M7-Portfolio Pay-TV, BasisHD und InternationalTV zugreifen. Die beiden Innovationstreiber setzen mit ihrer Vereinbarung zugleich ein deutliches Zeichen für die Bereitstellung hochwertiger TV-Inhalte über die Zukunftstechnologie Glasfaser. Deutsche Glasfaser verknüpft das umfassende TV-Rechte Portfolio von M7 mit seiner eigenentwickelten IPTV-Technologieplattform zu einem umfassenden TV-Erlebnis für alle Kunden. 

„Deutsche Glasfaser gilt als der Treiber der Zukunftstechnologie Glasfaser mit herausragender Kundenorientierung und plant in den nächsten Jahren Investitionen von 1,5 Milliarden EURO, um vorzugsweise im eigenwirtschaftlichen Ausbau bundesweit eine Million Haushalte an sein Netz anzuschließen. Wir freuen uns daher über die Verlängerung der Zusammenarbeit und die Möglichkeit, mit den Rechten für exzellente Premium-TV-Sender und nach besten Kräften Deutsche Glasfaser weiter auf deren Erfolgsweg begleiten zu dürfen. Zugleich ist diese für den deutschen Netzbetreibermarkt richtungsweisende Partnerschaft für M7 ein Ansporn, unser TV-Entertainment stetig mit attraktivem, individuellem Content zu optimieren, um den Bedürfnissen der Deutsche Glasfaser TV-Kunden bestmöglich zu entsprechen“, betont Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH, dem M7 Business Partner für Marketing und Channel-Management in Deutschland.

 „Als Marktführer haben wir den Anspruch, unseren Kunden den besten Service und beste Unterhaltung in unseren FTTH-Netzen anzubieten. M7 ist bei hochwertigen TV-Inhalten und Rechten seit langem ein zuverlässiger Partner. Beide Unternehmen gelten als Innovationstreiber in ihren jeweiligen Märkten und die Bündelung unserer Stärken dient vor allem unseren Kunden. Daher war die Entscheidung über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit für uns ein logischer Schritt“, erklärt Uwe Nickl, Geschäftsführer von Deutsche Glasfaser.

M7 gewinnt acht neue Partner für Kabel- und IPTV-Services

Bei M7 Deutschland läuft es rund. Neben der Verlängerung zahlreicher schon lange bestehender Verträge mit führenden Marktpartnern konnte der führende Anbieter von TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netze in den vergangenen sechs Monaten insgesamt acht Netzbetreiber aus dem jungen Umfeld der Stadtwerke und Energieversorger als neue Kunden gewinnen. Hierzu gehören unter anderem die Thüga SmartService, BiTel, K-net Telekommunikation, Stadtwerke Erkrath, OstTelCom, EmslandTel.Net sowie bn:t Blatzheim Networks Telecom. Diese setzen künftig auf die technischen und lizenzrechtlichen Vorleistungsprodukte von M7. Hierzu gehören neben dem umfassenden TV-Angebot aus den M7-Portfolios PayTV, BasisHD und InternationalTV zunehmend auch umfassende technische Dienste für IPTV sowie der 360° Rund-um-Service von M7 mit vertriebsunterstützenden Maßnahmen zur Kundenbindung und zur Forcierung des Neugeschäfts.

„Wir sind bei Lizenzen für Premium-Sender, schlüsselfertigen TV-Vorleistungsprodukten und innovativen IPTV-Diensten der marktführende Anbieter für TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netzbetreiber in Deutschland und Österreich. Mit den acht neuen Kunden konnten wir diese Marktposition weiter festigen. Für diese Netzbetreiber ist ein vollumfängliches innovatives TV-Angebot für Privatkunden und die Wohnungswirtschaft in ihren Versorgungsgebieten eine sehr wichtige Voraussetzung, um im Markt wettbewerbsfähige Produkte anbieten und gegen die harte Konkurrenz bestehen zu können. Die neuen Partnerschaften bestätigen zudem, dass wir mit unseren speziell auf IPTV-Provider und Stadtwerke ausgerichtete Produkte den Nerv im Markt getroffen haben. Damit werden wir unserem Anspruch noch besser gerecht, die hohe Komplexität der Lizenzierung von Programmen und Lizenzen auf ein Minimum zu reduzieren und die Partner mit zuverlässigen und innovativen Dienste dabei zu unterstützen, die Zufriedenheit ihrer Kunden weiter zu steigern und für sich Neugeschäft zu erschließen,“ betonte Martijn van Hout, Vice-President und Country Manager Germany and Austria der M7 Group SA.

Zu den im Markt erfolgreichen neuen M7-Diensten gehört insbesondere die schlüsselfertige White-Label Lösung DVB-IP. Für die Netzbetreiber sind die gebündelten Lizenzen von M7 für 140 Free-TV und Pay-TV-Sender sowie die internationalen Programmpakete in neun Sprachen besonders wichtig. Dabei greifen sie gerne auf die Pakete BasisHD, FamilyHD sowie InternationalTV zu. Im Rahmen der neuen IPTV Lösung DVB-IP gelangen die gewünschten Programmpakete satellitengestützt über den Teleport Usingen im Taunus über die Direct-to-Cable Plattform von M7 als DVB-S2 an die Kopfstellen der Netzpartner. Dort werden die bereits von M7 in Conax verschlüsselten Programme im IP-Format aufbereitet und in den Glasfasernetzen zu deren Endkunden transportiert.

Darüber hinaus bietet M7 den Netzbetreibern auch ein umfängliches Multiscreen IP-Produkt. Kunden können mit der White-Label TV App innerhalb ihres Heimnetzes rund 70 öffentlich-rechtliche HD-Sender und private SD-Sender sowie bei entsprechender Buchung auch die rund 30 Sender des Pay-TV Pakets FamilyHD auf mobilen Endgeräten wie Tablets, Smartphones und Laptops nutzen.

NetCologne und M7 verlängern Partnerschaft bei PremiumTV

Mit dem Telekommunikationsanbieter NetCologne und der M7 Deutschland haben heute zwei wichtige Spieler im deutschen Kabelmarkt ihre schon weit über zehn Jahre existierende Partnerschaft bei der Zulieferung hochwertiger Senderangebote durch ein neues Abkommen gefestigt. Damit erhalten die Kabel-TV-Kunden der NetCologne auch zukünftig Zugang zu über 100 PremiumTV Sendern. Darunter befinden sich ein breites Portfolio attraktiver Pay-TV Sender sowie rund 50 beliebte internationale TV-Programme in neun Sprachen, die insbesondere von den wohnungswirtschaftlichen Partnern zur umfänglichen TV-Versorgung ihrer Mieter stark nachgefragt werden.

Im Rahmen der erneuerten Vereinbarung greift NetCologne auf den kompletten schlüsselfertigen 360° Rund-um-Service von M7 zu. Hierzu gehört die satellitengestützte, sichere Zuführung der linearen TV-Programmpakete BasisHD, PremiumHD, Family HD an die Kopfstellen. Zudem verschlüsselt M7 alle Programmpakete für das Kabelfernsehen und stellt die benötigte Hardware auf der Empfangsseite, wie CI+ Module und Set-Top-Boxen, bereit.

„Im Zusammenhang mit unseren Partnerschaften investieren wir als M7 kontinuierlich enorme Summen in die Bereiche Technik, Produktmanagement und Marketing, um unseren Kunden erstklassige, hochmoderne schlüsselfertige Services zu bieten und deren Geschäft aktiv zu unterstützen. Unsere nun schon seit fast fünfzehn Jahren bestehende Zusammenarbeit mit NetCologne bestätigt dieses Erfolgskonzept. Unser Partner nutzt innovative Dienste und vielfältige HD-Programmangebote von M7 und hat es verstanden, seine Beziehungen zur Wohnungswirtschaft und Endkunden in dieser Zeit in diesem sehr wettbewerbsintensiven Markt zu festigen und weiter auszubauen“, sagte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH.

„Beim Bezug hochwertiger TV-Inhalte und Rechte gehen wir keine Kompromisse ein, sondern setzen auf eine bewährte Partnerschaft, die sich durch Kundenorientierung und Innovation auszeichnet. M7 bietet darüber hinaus einen kompletten Rund-um-Service. So können wir uns auf unsere Kernkompetenzen und die gezielte Ansprache unserer Partner in der Wohnungswirtschaft und unserer Endkunden mit marktführenden Diensten konzentrieren“, betonte Volker Kähler, Bereichsleiter Produktmanagement bei NetCologne.

Die NetCologne und ihr Tochterunternehmen NetAachen versorgen rund 260.000 TV-Haushalte im Raum Köln, Bonn, Leverkusen, Aachen, Düren, Düsseldorf und Neuss mit TV-Programmen.

wilhelm.tel und M7 vertiefen Partnerschaft bei der Zulieferung von Premium-TV-Sendern

Eine der längsten Content-Partnerschaften in der deutschen Kabelbranche geht in die nächste Runde. wilhelm.tel und M7 haben jetzt ihre seit 2005 bestehende Zusammenarbeit im Rahmen mehrerer Vereinbarungen intensiviert. Der innovative Netzbetreiber greift dabei weiter auf rund 70 deutsche und internationale Premium-Sender aus dem umfassenden M7-Portfolio Pay-TV, BasisHD und InternationalTV zu. Zum 360° Rund-um-Service von M7 gehören zudem vertriebsunterstützende Maßnahmen für wilhelm.tel zur Kundenbindung und zur Forcierung des Neugeschäfts. Darüber hinaus setzt das Unternehmen bei der Programmzulieferung auf den innovativen neuen Service „M7 Livestream“.

„Die Verlängerung unserer Zusammenarbeit bei Lizenzen für Premium-Sender und die Nutzung der technischen Dienstleistung M7 Livestream festigt unsere schon seit 2005 bestehenden Zusammenarbeit weiter. Wilhelm.tel zeichnet sich durch herausragende Kundenorientierung und wegweisende Innovationen aus, Wir sind daher stolz, dieses in die Zukunft orientierte Unternehmen weiterhin unterstützen zu dürfen. Zugleich bestätigt dies unseren Anspruch, unseren Partner wilhelm.tel langfristig nach besten Kräften durch stabile und innovative Dienste zu unterstützen, damit dieser sich auf seine führenden technologischen Weiterentwicklungen und die Erhöhung der Zufriedenheit seiner Kunden fokussieren kann“, erklärte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH.

„Beim Bezug hochwertiger TV-Inhalte und Rechte setzen wir schon immer auf sehr zuverlässige Partner wie das Content-Haus M7. Als innovativer Technologievorreiter in der Branche setzen wir gerne auf den neuen Zulieferservice „M7 Livestream“, der die Qualität und Sicherheit der Programmzuführung weiter erhöht und uns neue Einsparpotentiale erschließt. Zudem schätzen wir an unserer schon weit über einem Jahrzehnt bestehenden Zusammenarbeit, dass uns M7 regelmäßig Vermarktungsaktionen anbietet, neue Reize im Vertrieb setzt und uns regelmäßig tatkräftig bei der gezielten Ansprache unserer Kunden unterstützt“, sagte Theo Weirich, Geschäftsführer wilhelm.tel zur ausgebauten Zusammenarbeit. 

Der innovative 24/7 Dienst „M7 Livestream“ für Kabel- und IP-Netzbetreiber optimiert als IP-Stream die Signalzuführung und die Übergabe linearer Programminhalte von Free-to-air und verschlüsselten Pay-TV Sendern an Kopfstellen. Netzbetreiber profitieren dabei mehrfach. Sie erhalten die Programme als IP-Streams mit höchster Qualität, erschließen sich Einsparpotentiale und können Programmangebote für ihre Kunden weiter auszubauen. Herz des neuen Verteilservices ist das zentrale IP-Headend der M7 Group im niederländischen Hilversum. Dieses gehört zu den modernsten seiner Art in ganz Europa.

wilhelm.tel betreibt in und um Norderstedt ein eigenes Glasfasernetz und gilt mit seinen Internet-, Kabel-TV- und mobilen Diensten der nächsten Generation als einer der technologischen Vorreiter der Branche in Deutschland. So hat wilhelm.tel als erster überhaupt Triple Play Dienste im hiesigen Markt eingeführt. Im Stadtgebiet Norderstedt sind derzeit 95 Prozent der gut 33.000 Haushalte direkt an das wilhelm.tel-Netz angeschlossen. Im Rahmen enger Kooperationen mit der Wohnungswirtschaft in Hamburg und im schleswig-holsteinischen Umland sowie angrenzenden Kommunen wächst das Netz stetig.

M7 ernennt Marco Hellberg zum Head of Channel Management

Marco Hellberg (37) kommt als Head of Channel Management zu M7 in Deutschland. In der neu geschaffenen Position wird er das B2B Channel Management des führenden Anbieters von TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netze leiten. Zu seinen Aufgaben gehören die direkte Betreuung der Schlüsselkunden sowie zusammen mit seinem Team die Kooperationen mit den 140 Netzpartnern in den deutschsprachigen Märkten. Darüber hinaus verantwortet er die Weiterentwicklung der Plattform in strategischen und wirtschaftlichen Fragen und repräsentiert das Unternehmen in der Medienbranche.

„Ich freue mich sehr, Marco Hellberg in unserem Team bei M7 in Deutschland begrüßen zu dürfen. Er wird uns als wichtiges Mitglied des Management-Teams der Eviso Deutschland mit seinen umfangreichen Erfahrungen und Kontakten in der Medienbranche verstärken und uns helfen, die bestehenden Partnerschaften mit Kabel- und IP-Netzbetreibern weiter zu festigen und unser Neugeschäft mit voranzutreiben“, sagte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH.

Marco Hellberg ist seit über einem Jahrzehnt in verschiedenen Leitungsfunktionen in der Medienbranche tätig. Er stößt von der Mediengruppe RTL zu M7. Dort war er von 2012 bis heute als Senior Projektleiter in der strategische Unternehmensentwicklung tätig. Zuvor verantworte Hellberg als Director Non-linear TV bei Unitymedia Kabel BW das Thema VOD.

 

M7 Partner Awards gehen an das Zentrum Wohnungswirtschaft der Deutschen Telekom und RFT kabel

Die großen Sieger der diesjährigen M7 Partner Awards sind das Zentrum Wohnungswirtschaft der Deutschen Telekom und der Netzbetreiber RFT kabel aus Brandenburg. Die Preise gehören zu den gesellschaftlichen Höhepunkten der ANGA COM und wurden gestern Abend im Rahmen der M7 Wondergames im Deutschen Olympischen Sportmuseum im Beisein führender Branchenvertreter von Netzbetreibern, TV-Sendern, Verbänden, TV-Dienstleistern und Fachmedien übergeben. Mit den Awards ehrt M7 jährlich Partner für besonders erfolgreiche, innovative und kreative Vertriebsaktivitäten.

„Die Basis für den erfolgreichen Vertrieb sind herausragende Produkte und Dienste, die gezielte Orientierung an den Interessen der Kunden, kreative Ideen sowie deren konsequente Realisation. Das Competence Center Wohnungswirtschaft der Telekom sowie die RFT kabel haben dies in den letzten zwölf Monaten hervorragend umgesetzt und damit bemerkenswerte Ergebnisse erzielt“, sagte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany GmbH, bei der Übergabe der Preise an die beiden Unternehmen.

Der Partner Award in der Kategorie „Best Performer 2017/2018“ ging an das Zentrum Wohnungswirtschaft der Deutschen Telekom. Der Sieger überzeugte die Jury durch den größten absoluten und prozentualen Zuwachs bei den Kundenabonnements in allen drei M7 Produktkategorien sowie der Steigerung der Penetrationsrate bei seinen Kunden. Zudem gelang dem Unternehmen der umfangreichste Reichweitenzugewinn.

Die Kategorie „Kreativstes TV-Werbemittel 2017/2018“ gewann die RFT kabel mit ihrer „Fischer“-Kampagne. Dabei kombinierte der Netzbetreiber die TV Produkte BasisHD und Pay-TV sehr erfolgreich in einer Multi-Channel Kampagne, die ihre Zielgruppe durch einen höchst charmanten regionalen Bezug zielgenau ansprach. Die RFT kabel bespielte ihre Zielgruppen über den gesamten Zeitraum der M7 Promotiontour hinweg von der Out-of-Home Kampagne bis hin zu Radiospots und Digitalmaßnahmen in einem interdisziplinären Media-Mix alle Kommunikationskanäle mit einem überzeugenden Testimonial. Dank der eingesetzten kreativen Maßnahmen gelang es dem Unternehmen seine Abonnentenzahlen deutlich zu steigern.